Prüfung auf Betriebssicherheit in Salzburg und Oberösterreich

Maschinen und Anlagen aller Art müssen auf ihre Betriebssicherheit hin geprüft werden. Ich führe die Überprüfung gemäß CE-Richtlinien, Maschinensicherheitsverordnung, Arbeitsmittelverordnung, Veranstaltungsgesetz sowie der Normen (DIN, ISO, ÖNORM) fachgerecht und zuverlässig durch.

Was sind zu prüfende Arbeitsmittel?

Laut Arbeitsmittelverordnung (AM-VO) zählen zu den Arbeitsmitteln alle Werkzeuge, Apparate, Maschinen, Geräte und Anlagen, die zur Benützung durch Arbeitnehmer/innen vorgesehen sind. Dazu gehören z.B. Pressen sowie Hub-, Kipp- und Rolltore und Beförderungsmittel zur Beförderung von Personen, z.B. Hebebühnen oder Gütern wie Kräne, Ladekräne, Hubtische, Ladebordwände, Fahrzeughebebühnen, Stapler, etc. im betrieblichen Bereich. Auch Leitern, kraftbetriebene Türen und Tore, Schranken u.a. fallen in diesen Bereich.

Verschiedene Arten von Prüfungen

Abnahmeprüfungen sind vorgeschrieben, wenn die Sicherheit eines Arbeitsmittels von der richtigen Montage bzw. dem richtigen Einbau abhängt.

Wiederkehrende Prüfungen werden gemacht, wenn Arbeitsmittel durch Abnützung oder andere schädigende Einflüsse eine Gefährdung von Arbeitnehmer/innen hervorrufen könnten.

Prüfung nach außergewöhnlichen Ereignissen erfolgen nach schädigenden Ereignissen z.B. nach Überlastung, Kollision, Abstürzen, Umstürzen, etc., bevor die Arbeitsmittel weiterverwendet werden dürfen.


Alle Prüfungsergebnisse werden in schriftlichen Prüfbefunden festgehalten. Diese müssen von der Unternehmensleitung bis zum Ausscheiden des Arbeitsmittels aufbewahrt werden.

Dipl.-Ing. Hermann Wallner – Sachverständiger und Ziviltechniker in Salzburg und Oberösterreich